Claudia Campomori13. August 2021

Welche Farbe hat dein Gl├╝ck

Wusstest du, dass deine innere Haltung entscheidend ist, um wirklich gl├╝cklich zu sein?

Gem├Ąss Forschungsergebnissen tr├Ągt die eigene Haltung mit vierzig Prozent zum Gl├╝cklich-Sein bei. Nur zehn Prozent unseres Gl├╝cks ist von ├Ąusseren Umst├Ąnden abh├Ąngig. Unsere pers├Ânliche Weltanschauung und Lebenseinstellung spielen eine zentrale Rolle. Wir haben es also┬áselbst in der Hand, um gl├╝cklich zu sein.

Was ist Gl├╝ck?

St├Ąndig sind wir auf der Suche nach Gl├╝ck. Wir alle wollen wissen, wie wir ein gl├╝ckliches Leben f├╝hren k├Ânnen.

Gem├Ąss Gl├╝cksforscher Mathias Biswanger ist Gl├╝ck ein subjektives Gef├╝hl. Daher kann die Definition von Gl├╝ck nur durch Befragungen herausgefunden werden. Er ist jedoch ├╝berzeugt, dass die Kontakte zu anderen Menschen ein wichtiger Gl├╝cksfaktor sind.┬áWeitere Gl├╝cksfaktoren meiner Ansicht nach sind:

  • Ganz im Moment um im gegenw├Ąrtigen Augenblick sein.
  • Bei sich selbst ankommen und mit sich selbst wohl sein.
  • Wissen, wer wir im Kern unserer Pers├Ânlichkeit sind.

Emotionales Wohlbefinden, Lebenszufriedenheit, -freude und -sinn sind f├╝r mich Synonyme von Gl├╝ck. Auch Antworten auf die folgenden Fragen sind wichtig, um das Gl├╝ck in unser Leben einzuladen.

  • Wer bin ich?
  • Was kann ich?
  • Was brauche ich?
  • Was will ich?
  • Was ist wichtig im Leben f├╝r mich?
  • Welche St├Ąrken (Ressourcen) habe ich?
  • Welche Werte sind f├╝r mich wichtig?

Das Streben nach Gl├╝ck ist ein individuelles Freiheitsrecht. Bereits in der Geschichte haben Menschen versucht, Gl├╝ck zu erkl├Ąren und beschreiben - wie zum Beispiel:

  • Wenn der Mensch aufh├Ârt, dem Gl├╝ck oder anderen Zielen hinterherzulaufen (Lao Tse).
  • Gl├╝ck stellt sich automatisch ein, wenn Menschen das machen, was ihrem Charakter und Wesen entspricht. Dazu geh├Âren die Bed├╝rfnisse und Ziele, die verfolgt werden (Aristoteles).

Auch in der Politik hat Gl├╝ck seinen Stellenwert. So forderte David Cameron (fr├╝herer Premierminister von England), das Bruttoinlandsprodukt durch einen Indikator f├╝r allgemeines Wohlbefinden zu ersetzen. Im asiatischen Bhutan z├Ąhlt nicht die Erh├Âhung des Brutto-Sozialprodukts sondern das Brutto-Sozialgl├╝ck.

Die heutigen Gl├╝cksdefinitionen beziehen sich vor allem auf die eigenen Gef├╝hle, Emotionen, Einstellungen und Sichtweisen. Gl├╝ck ist demnach ein Zustand, der mit positiven Gef├╝hlen einhergeht, welche Zufriedenheit bewirken. Gl├╝ck liegt also in den kleinen Dingen des Lebens.

 

Quelle: Canva

 

Was wir brauchen, um gl├╝cklich zu sein

Gl├╝cksforschungen zeigen, dass wir f├╝nfzig Prozent selbst in der Hand haben, um gl├╝cklich zu sein und uns Geld nur bedingt gl├╝cklich macht. Die Gl├╝ckskurve flacht ab, sobald die Grundbed├╝rfnisse befriedigt sind. Weitere Forschungsresultate zeigen, dass sich Menschen eher ungl├╝cklich f├╝hlen, die viel Geld verdienen und f├╝r die Luxus und Reichtum besonders wichtig sind. Der Grund liegt darin, dass sie seltener mit Freunden zusammen sind und sich eher einsam f├╝hlen. Das wirkt sich negativ auf das Immunsystem aus. Freunde machen also gl├╝cklich und verhelfen zu einem ges├╝nderen Leben.

Weitere Erkenntnisse aus der Gl├╝cksforschung zeigen, dass:

  • verliebte Menschen besonders gl├╝cklich sind, weil ihr K├Ârper und Gehirn mit Gl├╝cksstoffen ├╝berschwemmt werden.
  • Ber├╝hrungen das Gl├╝ckszentrum sehr stark beeinflussen. Bei l├Ąnger andauernden Ber├╝hrungen werden Gl├╝cksstoffe Oxytocin und k├Ârpereigene Endorphine ausgesch├╝ttet.
  • Paartanzen besonders gl├╝cklich macht, da durch die Bewegung Endorphine und gleichzeitig durch den K├Ârperkontakt Oxytocin ausgesch├╝ttet werden.
  • Tanzen gl├╝cklich macht, weil Musik Emotionen ausl├Âst.
  • verheiratete Personen oft gl├╝cklicher und ges├╝nder sind als Ledige.

Jeder Mensch hat seine eigene Vorstellung von Gl├╝ck. Entscheidende Faktoren sind:

  • Wie wir etwas wahrnehmen.
  • Welche Erwartungen wir an das Leben haben.
  • Wie dankbar wir sind f├╝r das, was wir haben.
  • Welche Ziele wir anstreben.
  • Art des Umgangs mit den eigenen Problemen.
  • Verzeihen und vergeben k├Ânnen ÔÇô das bringt Seelenfrieden.

Die Entwicklung unserer Pers├Ânlichkeit unterst├╝tzt unsere innere Haltung, um gl├╝cklich zu sein.

 

Erf├╝llung finden und Lebenszufriedenheit entwickeln

Wir k├Ânnen lernen, unser Gehirn auf Gl├╝ck einzustellen durch positive Gef├╝hle. Gl├╝cksgef├╝hle entwickeln wir, wenn wir

  • die kleinen Dinge im Alltag sch├Ątzen und geniessen.
  • achtsam sind mit unseren Gedanken.
  • dankbar sind, f├╝r das, was wir haben.
  • Erwartungen loslassen.
  • aufh├Âren, uns mit anderen Menschen zu vergleichen.
  • den eigenen Weg gehen und die pers├Ânlichen Werte leben.
  • Wert auf unsere Gesundheit legen.
  • uns mit Menschen umgeben, die positiv sind.
  • geniessen und Spass haben.
  • das machen, was uns wirklich guttut.
  • an uns glauben.
  • auf unsere Gef├╝hle h├Âren und ihnen vertrauen.
  • unseren Fokus auf das Positive setzen.
  • nein sagen zu etwas, was wir nicht wollen - als JA zu uns selbst.
  • Gelegenheiten wahrnehmen, das Leben von anderen Menschen zu einem besseren Leben zu machen (Beitrag an die Gemeinschaft).
  • offen sind f├╝r Wunder und den Zauber des Lebens.
  • die magischen Momente des Lebens erkennen und entsprechend handeln.
  • uns auf kleine Wunder einlassen, die Grosses in uns hervorbringen.
  • annehmen, was ist und darauf vertrauen, dass alles seine Richtigkeit hat.

Die scheinbar kleinen Dinge im Alltag geben uns ein gutes Lebensgef├╝hl. Allt├Ągliche Dinge sind ein Spaziergang in der Natur, Kaffe trinken an der Sonne, ein gutes Gespr├Ąch mit einer Freundin/einem Freunden, Lieblingsmusik h├Âren, eine Massage geniessen, sich bewusste Genusspausen einrichten und vieles mehr.

 

Quelle: Canva

 

Um gl├╝cklich zu sein, sind wir angehalten, das Leben zu w├Ąhlen, das uns pers├Ânlich entspricht. Wir brauchen lediglich Mut, das Leben zu leben, das wir wollen und den Menschen zu sein, den wir sein wollen. Hinter allem ist ein gr├Âsserer Plan - nichts ist Zufall im Leben. Jeder Mensch bringt seine eigene Geschichte mit auf die Welt.

Eine wesentliche Grundvoraussetzung f├╝r Gl├╝ck ist, zu lernen, dass Ereignisse des Lebens als Tatsachen zu betrachten sind, ohne diese zu bewerten. Das Ungl├╝ck liegt oft in unserer Beurteilung von dem, was uns passiert. Was sich aus Situationen entwickelt resp. den Sinn daraus erkennen wir oftmals erst viel sp├Ąter. Annehmen, was ist, bringt Seelenfrieden.

In der F├╝lle des Herzens zeigt sich der Reichtum und das Gl├╝ck unseres Lebens. Sobald wir Gl├╝ck in uns selbst suchen, finden wir unseren inneren Schatz. Wir selbst sind verantwortlich f├╝r unser Gl├╝ck.

 

┬źOb es das Leben gut mit uns gemeint hat oder nicht, wissen wir niemals im Moment selbst, sondern erst viele Jahre sp├Ąter. Manchmal kann sich ein Schlag des Schicksals im ersten Moment schlimm anf├╝hlen und sich im Nachhinein als Gl├╝cksfall erweisen.┬╗ (Clara Maria Bagus)

 

Zehn Tipps f├╝r mehr Lebensfreude und Gl├╝ck

Die nachfolgenden Tipps zeigen uns auf, was wir brauchen, um gl├╝cklich zu sein:

  1. Lerne dich selbst kennen und glaube an dich.
  2. Setze Ziele und entwickle deine Lebensvision.
  3. ├ťbernimm Verantwortung f├╝r deine Handlungen.
  4. Nutze deine Zeit sinnvoll.
  5. Sei dankbar.
  6. Betrachte deine Beziehungen als Lernfeld.
  7. Sei achtsam ÔÇô auch mit deinem K├Âper.
  8. Erkenne deine inneren ├ťberzeugungen (Glaubenss├Ątze).
  9. Nimm deine Bed├╝rfnisse wahr.
  10. Lasse deine Emotionen zu und nimm sie bewusst wahr.

Quelle: Canva

Durch Beobachtungen der Natur zu mehr Balance und Fülle

Wenn wir unserem Herzen folgen, verlieren wir uns nicht im ├äusseren, sondern stehen mit uns selbst in Kontakt. Nur so finden wir heraus, wof├╝r unser Herz schl├Ągt.

Ein wichtiger Aspekt ist die Beobachtung der Natur. Sobald wir offen sind, durch Naturbeobachtungen zu lernen und diese Prinzipien in unser Leben zu integrieren, dann bringen wir uns selbst wieder in Balance (z.B. das Wissen, dass aus welkem Laub wieder Bl├Ątter bl├╝hen). Die Natur bringt sich selbst in Balance, indem sie das ausgleicht, was fehlt - zum Beispiel mit Regen, Sonne, Wind etc.

Gl├╝ck ist,

  • das ├äussere mit dem Inneren in Einklang zu bringen.
  • unserer Leidenschaft Ausdruck zu geben.
  • f├╝r die eigene Meinung einzustehen.
  • dem eigenen Gef├╝hl zu vertrauen.
  • dem Leben einen Sinn zu geben.
  • an Herausforderungen zu wachsen.
  • Mut zu haben, sein Ding zu machen und den eigenen Weg zu gehen.
  • ein Ziel zu haben und dem eigenen Lebenstraum folgen.
  • innerlich frei zu sein.
  • die eigenen Talente und Begabungen zu erkennen und wertsch├Ątzen.

Unsere Geschichte ist uns ins Gesicht geschrieben und unsere Sehns├╝chte ins Herz.

 

Farbe (be)kennen und das eigene Gl├╝ck finden

Das Wissen ├╝ber die Kraft der Farben wird heute wieder vermehrt eingesetzt. Farben sind ein wichtiges Element f├╝r unsere Gesundheit. Sie bringen uns in┬ák├Ârperliche und emotionale Balance. Farben sind Heilkraft f├╝r das Gleichgewicht unseres K├Ârpers. Sie stellen den Energiefluss in unseren Energiezentren (Chakren) und die Balance in unseren Zellen wieder her.

In unserer Kindheit entfernen wir uns oft von uns selbst, unserer wahren Natur und unserem urspr├╝nglichen Potenzial aufgrund der Erziehung und den ├Ąusseren Erwartungshaltungen. Wir verlernen, unsere Bed├╝rfnisse wahrzunehmen und das zu tun, was wir gerne tun. Wir folgen den Erwartungen, um geliebt zu werden und uns zugeh├Ârig zu f├╝hlen. Wir verlieren uns selbst.

 

┬źDurch den Verlust unserer wahren Natur w├Ąhrend unserer Erziehung werden wir dazu angeregt, als Erwachsener nach dem wahren Grund unseres Seins zu suchen.┬╗ (Barbara Heider-Rauter)

 

Antworten auf den Grund unseres Seins finden wir in Farben, welche uns eine wertvolle Unterst├╝tzung anbieten. Vor allem unser pers├Ânlicher Farbcode unserer Seelen- und Inkarnationsfarbe kl├Ąrt viele Fragen, die wir uns im Laufe unseres Lebens immer wieder stellen.┬á

  • Die Seelenfarbe zeigt die Energiequalit├Ąt und Grundenergie unserer Seele. Sie verr├Ąt vieles ├╝ber unser wahres Sein. Sie ist der Schl├╝ssel zu unserem Lebensauftrag.
  • Die Inkarnationsfarbe zeigt uns, wie wir unser Seelenpotenzial umsetzen wollen und welche Ressourcen (Talente, Begabungen) wir daf├╝r erhalten haben.

Dieser Farbcode offenbart unseren Seelenauftrag und all unsere M├Âglichkeiten im Leben. Dadurch erhalten wir einen kostbaren Schl├╝ssel zu mehr Gl├╝ck, Lebensfreude und Sinnhaftigkeit.┬áKenntnisse ├╝ber unseren Seelenplan und Inkarnationsauftrag sind┬áeine wertvolle Grundlage f├╝r unser Leben. Sobald wir erkennen, wof├╝r wir auf die Erde gekommen sind, richten wir bewusst einen klaren Fokus auf das Ziel, das wir erreichen wollen.

Gl├╝ck bedeutet, sich selbst zu begegnen und der Stimme seines┬á ­čĺľ┬ázu folgen. Gl├╝ck finden wir nur in uns selbst.┬áGerne unterst├╝tze ich dich auf dem Weg zu deinem Gl├╝ck ­čŹÇ.

Quelle meiner Inspirationen f├╝r diesen Blog: Die Farbe vom Gl├╝ck (Clara Maria Bagus); GEWA, 41/2021.

 

 

Claudia Campomori

Claudia Campomori

Hallo, ich bin Claudia Campomori - HerzCoach und spirituelle Lebensberaterin. 

Gef├Ąllt dir dieser Blog-Beitrag? Dann freue ich mich, wenn du diesen mit Personen aus deinem Umfeld teilst.

Du willst mich pers├Ânlich kennenlernen? Dann rufe mich an oder schreibe mir eine E-Mail. Das Erstgespr├Ąch ist unverbindlich und kostenfrei. Ich freue mich auf dich.

Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf ┬źCookies zulassen┬╗ eingestellt, um Ihnen das beste Surf-Erlebnis zu erm├Âglichen. Wenn Sie diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf ┬źAkzeptieren┬╗ klicken, erkl├Ąren Sie sich damit einverstanden. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerkl├Ąrung

Schliessen